Sonntag, 7. Juli 2019

"Der Streit" und....

Ok ok, rote Lippen mag ich sehr - aber die beiden hier.... :-)
Dazu gibt es nicht allzu viel zu sagen - weil es doch sehr offensichtlich ist,oder?

Nun - wie so oft - hab' ich da zwischendurch noch 'ne kleine angefertigt:
Waris Dirie - vielleicht bekannt als Model bzw. durch ihre Biografie "Wüstenblume" und ihrem Kampf gegen Genitalverstümmelungen bei Frauen.

17 Uhr 47 (Der Streit); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 21,8 x 30,2 cm; 02-07-2019
0 Uhr 15 (Waris Dirie); Graphit,arbstift und Tusche auf getöntem Karton; 20,3 x 15,2 cm; 03-07-2019

Samstag, 29. Juni 2019

"Look inside yourself"

Am Donnerstagabend den 27. Juni um 22 Uhr 29 für fertig befunden.
Eine etwas ungewöhnliche Meditationshaltung aber ganz bei sich selbst - aus welchem Grund auch immer sie nicht auf einem Kissen sitzt und ob meine Interpretation der Wahrheit entspricht...sei's drum - die Haltung und mal wieder ganz ohne Farbstift und Tusche, waren der ausschlaggebende Punkt für das Anfertigen dieser Zeichnung.
Voila!
22 Uhr 29 (look inside yourself); Graphit auf getöntem Karton; 30,2 x 21,8 cm; 27-06-2019

Sonntag, 23. Juni 2019

Musik und Übung

Wieder einmal einen Track veröffentlicht: zu hören auf meiner bandcamp Seite oder eben einfach hier:


Und dann noch eine von meinen "zwischendurch-Übungen". Zum zweiten Male ists Golshifteh Farahani - diesmal im Profil :-)
Wie bereits erwähnt ist es für mich eine sehr angenehme Arbeit - Schauspielerinnen zu zeichnen, so, zur "Übung": genaues Hinsehen kann ich nicht oft genug üben/trainieren und da bietet sich es eben an - so ganz befreit von künstlerischen "Hintergedanken". 😁

17 Uhr 18 (Golsh.Fara.); Graphit, Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 20,3 x 15,2; 19-06-2019

Donnerstag, 20. Juni 2019

Die Denkerin und "What? #3"

Diesmal zwei Porträts vom gleichen Model (Cath.) - beides, meiner Ansicht nach, ausdrucksstark genug um gezeichnet zu werden.
Deswegen hier die zwei und kein weiterer Kommentar meinerseits - ich denke (auch 😉) die Werke sprechen für sich.
17 Uhr 16 (die Denkerin oder...); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,2 x 21,8 cm; 12-06-2019
23 Uhr 19 (What? Nummer 3); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,2 x 21,8 cm; 14-06-2019

Samstag, 8. Juni 2019

Die "Lust am Leben" und "Mystery Road"

Zuerst: das wip vom letzten Post ist natürlich fertig:
16 Uhr 56 (looks down on..); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,2 x 21,8 cm; 28-05-2019
Und dann: die hier: hab sie "Lust am Leben" genannt...aus mehreren Gründen, die hoffentlich ohne weiterem Text ersichtlich sind :-)
22 Uhr 24 (Lust am Leben); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,2 x 21,8 cm; 31-05-2019
Zu guter Letzt: "Mystery Road" Darstellerin Judy Davis - kleine Serie aus Australien (lief Donnerstags auf Arte) mit tollen Schauspielern und noch tollererer Landschaft.
Unter uns: auch ältere Frauen (Schauspielerinnen) haben doch ihren besonderen Reiz, odr? :-)
23 Uhr 26 (Judy Davis); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 20,3 x 15,2 cm; 05-06-2019

Dienstag, 28. Mai 2019

Noch 'ne "Übung"

Wie manchen ja bekannt,als alter Filmnarr fallen mir beim Sehen mancher Filme Schauspielerinnen besonders auf und dann hebe ich mir die Porträts für "Übungen" - so zwischendurch-  auf.
Bei bekannten Gesichtern kommt ja ein Aspekt hinzu, nämlich der, dass von jedem überprüft werden kann, ob die Ähnlichkeit etc. von mir erreicht wurde (was bei unbekannten bzw. nur mir bekannten Modellen ja nicht der Fall ist). Das mag für den ein oder anderen kein besonderer Umstand zu sein, jedoch lasst es mich so sagen, der Druck ist dadurch für mich größer - auch wenn ich natürlich eine möglichst große Wiedererkennbarkeit eh anstrebe, so ists bei "allgemein bekannten" doch ein wenig anders.
Wie immer, liebe ich das Spiel mit der Reduktion  - manchmal mehr, manchmal weniger. "Unwichtiges" wird entweder ganz weggelassen oder nur angedeutet und so muss/kann das Gehirn des Betrachters es füllen/ergänzen. So werden wir beide gefordert: ich als "Weglasser" und der Betrachter als "Hinzufüger" :-)
Als zweites seht ihr ein "work-in-progress" und ich kann schon mal soviel verraten: viel kommt da nicht mehr :-)
22 Uhr 09 (Q'orinaka Kilcher); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 20,3 x 15,2 cm; 22-05-2019
work in progress

Mittwoch, 22. Mai 2019

Die Neuen

Ooopss, da ist die Zeit verflogen...
Tja, da sitze ich täglich stundenlang am Zeichentisch sowie für ein großes Gemälde stehend im Atelier, da kann ich schon mal vor lauter "Eifer" auch was vergessen/vernachlässigen. Früher - in Zeiten ohne Internet - war es das trinken und essen, bis es mir dann sehr komisch wurde und mein Körper mir Zeichen gab, ich solle mich mal um ihn kümmern....
Nun,dann will ich mal loslegen:
Bild 1: die traurige...
Bild 2: Zaza nach rechts schauend und als Porträt-übung
Bild 3: Melanie Thierry

So und nun wieder weg vom Bildschirm, ran ans Blatt :-)
22 Uhr 59 (die traurige); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,2 x 21,8 cm; 11-05-2019
22 Uhr 44 (Zaza nach rechts..); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,2 x 21,8 cm; 16-05-2019
22 Uhr 48 (Melanie Thierry); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 20,3 x 15,2 cm; 18-05-2019

Dienstag, 7. Mai 2019

"Das gelbe Tuch"

so lautet der Untertitel von der Zeichnung: '21 Uhr 34' vom 04.05.2019
Mal ein Portrait mit einer Untersicht und einem Gesichtsausdruck - offen für Interpretationen :-)

21 Uhr 34 (das gelbe Tuch); Graphit, Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,2 x 21,8 cm; 04-05-2019

Mittwoch, 1. Mai 2019

Liegende

und dann hätte ich da noch die "Liegende".
Jaja, der Walter verbringt die Feiertage so wie es sich für die Künstler "gehört": mit Arbeit - etwas ruhiger, noch entspannder und eben in aller "Gemütlichkeit".
So entstand eine Zeichnung die im Gegensatz zu der vorigen steht - molliges Modell mit ausladenden Formen (auch immer wieder gerne von mir gezeichnet):
Variatio delectat :-)
17 Uhr 36 (Liegende); Graphit und Farbstift auf getöntem Karton; 21,8 x 30,2 cm; 24-04-2019

Grace oder Anmut

Mal wieder ein "halber" Akt - incl. Porträt.
Dieses Modell habe ich schon ein paar Mal gezeichnet - sie ist zwar sehr knochig, aber das hat auch seinen zeichnerischen Reiz. Und: ihr Ausdruck ist meistens top - da können sich einige eine gehörige Scheibe von abschneiden. In diesem Falle empfand ich es als sehr anmutig / würdevoll und beinahe musste ich mich zwingen, einen kräftigeren Strich zu benutzen :-)
23 Uhr 38 (Anmut); Graphit und Farbstift auf getöntem Karton; 30,2 x 21,8 cm; 17-04-2019