Mittwoch, 14. November 2018

Wip und Lagerverkauf die zweite

Trotz dem ganzen Um- Auf- und Umräumen habe ich noch genügend Zeit (und Muse) um mich wieder an den Zeichentisch zu setzen.  Das work-in-progress von gestern abend - siehe unten:
Lagerverkauf die zweite:
Ich hatte eine kurze Zeit des informellen arbeitens - diese Werke sind nun dazu "verdonnert" das Lager zu verlassen. Das Gute daran - für mich - ich gewinne Platz (manche sind schon wirklich groß). Das Gute daran - für die neuen "Eigentümer" - sie haben die Möglichkeit, Kunst zu wirklich niedrigem Preis zu erstehen :-)
Für alle, die in der Nähe meines großen Ateliers (in Euskirchen) wohnen: jeden Montag von 15 bis ca. 21 Uhr sind die Türen geöffnet, so auch am Samstag den 8.12. von 15 bis 18 Uhr. Zu dieser Zeit, einfach hereinkommen und sich die Werke völlig zwanglos im Original ansehen.
Vorschau siehe unten (eine kleine Auswahl - ich setze unter meine normale Posts demnächst weitere).
Komp.auf Blau 4; Mischtechnik auf Leinen; 120 x 160 cm  
o.T.; Mischtechnik auf Leinen; 180 x 140 cm
19 Uhr; Acryl auf Leinen; 120 x 140 cm
Auf Grund der Größe ist ein Versand nicht möglich!

Donnerstag, 8. November 2018

Die neueste und dann das mit dem Lager

Der gezeichnete Rückenakt ist nun fertig.
Schöne Pose, schöne Körperlinie. Voila.
23 Uhr 34; Graphit auf getöntem Karton; 30,4 x 22,9 cm; 06-11-2018
Und nun zum "Lager".
Aufgrund größerer Umbaumassnahmen in und um mein Atelier gab es die Überlegung die Räumlichkeiten  etwas zu verkleinern. So zieht auch mein Lager um.
D.h. Gelegenheit aufzuräumen, zu sichten und sich von einigem zu trennen. Das gilt u.a. auch für ausgesuchte Werke meinerseits. Sozusagen für'n Apfel und n' Ei gehen die Gemälde in anderen Besitz über - ich habe mehr Platz und der neue Besitzer kann sich an dem Werk erfreuen.
Ergo: die zwei berühmten Fliegen mit einer Klappe...
Nun - hinter dem Begriff Apfel und Ei verbirgt sich schon ein minimaler Preis, der zu hoch wäre für das Obst und dem tierischen Produkt, ist klar. :-)
Die zwei hier unten gezeigten sind klein und der Preis ebenso: je 35,- Euro incl. versicherter Versand ist nun wirklich ein "Schnäppchen" - oder?
Der Rücken; Öl auf Leinen auf Holz; 30 x 20 cm

Das Schwarze; Öl auf Leinen auf Holz; 24 x 18 cm
Bei Interesse entweder Kommentar oder Mail an mich. Merci!

Sonntag, 4. November 2018

Work in progress und...

Fleißig bin i :-)
Trotz "Arbeit" die mich von der Arbeit abhält: diese Woche noch eine fertig geworden ( das Muttermal) und einen Rückenakt begonnen.
Hhm, ich glaube, ich denke, dazu braucht es keine weiteren Worte..... :-)
22 Uhr 47 (das Muttermal); Graphit,Farbstift und Tusche; 30,4 x 22,9 cm; 01-11-2018
wip

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Die Neue(n)

Die Neue(n) - vom 30.10.: Einmal auch eine Inderin, aber diesmal ohne Brutalität.
Faszinierend der große Stein des Nasenpiercings und als "Kontra" das Bindi (flach und in einem dunklem Rot).
17 Uhr 57 (Piercing); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,4 x 22,9 cm
und dann hätte ich noch diese:
eine kleine, schnelle, den Abend füllende Zeichnung einer Ballerina, geschminkt und auf den Punkt gebracht. Respekt für dieses "Spitze-leistung".
23 Uhr 49 (Spitze); Graphit auf getöntem Karton; 20.3 x 15,2 cm

Samstag, 20. Oktober 2018

Und fertig...

Wenn man nur die unverletzte Gesichtshälfte sich ansieht, kann man sich vorstellen, wie gut sie einmal aussah. Ich habe unter vielen Fotos von Frauen die mit Säure verletzt/verunstaltet wurden, dieses ausgesucht, weil a) zur Hälfte das fast unversehrte Gesicht zu sehen ist und weil b) ich den goldenen Ohrring sah, der für mich ein Versuch ihrerseits ist, ein "normales" Leben zu führen. Ich brauche nicht besonders erwähnen, wie abscheulich ich solche Taten finde. Das Machtausübung über andere Menschen sehr wenig mit Respekt zu tun hat, dürfte klar sein - aber solche Verbrechen... da fehlen mir einfach die Worte....

22 Uhr 34 (Opfer); Graphit, Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,4 x 22,9 cm

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Zweimal "Wip's"

Ein neues Porträt ist in Arbeit.
Golden der Ohrring - jedoch die andere Gesichtshälfte hat es "in sich".
Mehr dazu in Kürze....

Samstag, 13. Oktober 2018

Und schließlich "Weiss" und...

Voila - meine kleine Serie (die ohne Namen) ist nun beendet:
Als Abschluß das "Weiss" - nicht gerade soo dominant wie das "Rot", dafür aber einflußreich bei Farben mischen.





Und dann wäre noch diese hier:

Ein Modell welches ich schon ein paarmal gezeichnet habe - sie hat zwar eine sehr knochige Figur (ich mags ja lieber etwas fülliger), aber ein tolles, interessantes Gesicht und Mega-Haare (gut auf diesem Werk eher "unwichtig"). Ein stilleres Werk meinerseits.

Und: diese Zeichnung hat die Nummer 1002 in meinem Werkverzeichnis. Auch schon ne Menge,gell...



Mittwoch, 10. Oktober 2018

Das "Gelb"

Erst "Rot", dann "Blau"- nun "Gelb"....
Grundfarben, genau - oder Farben der Indianer oder Farben des Buddhismus...
Und noch ein "genau": da fehlt aber noch.... Yep, kommt demnächst auf diesem Kanal.

Zu "Gelb" noch eine Anmerkung: vor Kurzem zeichnete ich die Musikerin Sona Jobarteh - bei "Gelb" handelt es sich ebenfalls um eine tolle Musikerin: Fatoumata Diawara.
Kostprobe:


Zeichnung: wie immer: Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton

Donnerstag, 4. Oktober 2018

"Blau"

Aus der kleinen Serie nun das "Blau".
 Weiteres wird folgen....
23 Uhr 21 ("Blau"); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,4 x 22,9 cm

Donnerstag, 27. September 2018

"Rot"

Voila, "Rot" (17 Uhr 46) ist beendet, fixiert und gescannt.
Graphit, Farbstift und Tusche auf getöntem Karton. 22,9 x 30,4 cm

Samstag, 22. September 2018

Der Schrei und "wip 1"

Und schon wieder: wenn es mal fließt, gell... 😁
"Der Schrei" (15 Uhr 34 vom 21-09-2018), also der meinige, nicht der von Mucha - sowie gestern abend noch begonnen " Rot".
Was es mit dem Titel "Rot" auf sich hat, schreib ich später....






Mittwoch, 19. September 2018

Der Zopf

Zack - schon wieder eine beendet. Wieder ohne "wip" - sozusagen: wenn's läuft... 😄

Der Zopf ( 18 Uhr 25 ); Graphit, Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,4 x 22,9 cm; 17-09-2018


Montag, 17. September 2018

Frau mit goldenen Ohrringen

Ohne "wip" direkt das fertige Werk.
Die "Schwierigkeit" bestand darin,die Symmetrie von Augen und Ohrringen etwas zu durchbrechen. Unter uns: war nicht ganz ohne - viel "durchzeichnen" (für Walter etwas ungewöhnlich), aber die Mühe hat sich gelohnt - find ich :-)
17 Uhr 24 (Frau mit goldenen Ohrringen); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,4 x 22,9 cm; 14-09-2018

Mittwoch, 12. September 2018

Fertig; "der Pin"

Viel war ja nicht mehr zu zeichnen.
Voila; 17 Uhr 02 (der Pin); Graphit,Farbstift und Tusche auf Karton; 30,4 x 22,9 cm

Sonntag, 9. September 2018

Mittwoch, 5. September 2018

Das kleine,zwischendurch

Kleines Porträt ( 20,3 x 15,2 cm) auf braun getöntem Karton mit Graphit,Farbstift und Tusche.
Zwischendurch heißt soviel wie: Vorlage gefunden und eine schöne Übung :-)

Samstag, 1. September 2018

Step 3 - finished

Voila - viele Stunden vom gestrigen Tag/Abend stecken darin - und nun ist's vollbracht:
 23 Uhr 17 (Sona Jobarteh); Graphit, Farbstift und Tusche auf grau getöntem Karton von Strathmore; 30,2 x 22,9 cm; 31-08-2018
Und für die Ohren:


Mittwoch, 29. August 2018

Direkt fertig

Bei der folgenden Zeichnung gibt es praktisch kein  "wip"; fast an einem Stück - nur mit 'ner kurzen Pause - gezeichnet.
Eine marokkanische Schriftstellerin, die mir auffiel, wegen ihrer Locken und schönen, dunklen Augen. Tja, von den Locken hab ich nur eine Strähne gezeichnet - mehr wäre zuviel gewesen (die Stimmen im Kopf sagten mir, ich solle aufhören - kleiner Scherz 😄)
1 Uhr 02 (Leila Slimani); Graphit, Farbstift und Tusche auf getöntem Karton; 30,4 x 22,9 cm; 26-08-2018

Freitag, 24. August 2018

Mittwoch, 22. August 2018

Step 2 - wip

Manchmal kommt es anders als...
Administrative Arbeit hielt mich gestern sehr vom Zeichnen ab - deswegen ist der "Step 2" nur ein kleiner. Heute wird es wahrscheinlich ähnlich, aber diesmal kommt ein Modell-shooting hinzu - das hat ja auch was, nämlich Folgen 😁

Dienstag, 21. August 2018

Work in Progress

Ich dachte mir,vielleicht ist es interessant,zu sehen wie so eine Zeichnung nach und nach entsteht.
Da ich fast jeden Tag bis in den späten Abend hinein zeichne,werde ich in Zukunft die "wip's" 😁 einstellen,ohne viel Text und meist auch mit dem Handy bei Kunstlicht fotografiert.
Den Anfang macht heute eine neue von meinem Modell Maya.
Wie fast immer: Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Karton.
Voila.

Sonntag, 12. August 2018

Neues Video

Slide Show mit ein paar Zeichnungen von mir, sowie einem bis dato unveröffentlichten Track, ebenfalls aus meiner Hand.
Schon vorab: Merci für die Beachtung....

Dienstag, 7. August 2018

The white shirt und...

Uuii, wie die Zeit manchmal rast.
Ist es wirklich schon so lange her? Mein letzter Post.
Nur Zeichnen im Kopf. Also dann will ich mal: beginne mit dem obengenannten Titel "the white shirt" vom 31.Juli, mit Modell Mandy, das ich schon des Öfteren gezeichnet habe, heute mal, teilweise angzogen (grins) und mit dem "Experiment", das weiße Shirt in Farbstift zu zeichnen und nicht zu kolorieren. Das Profil gefiel mir so gut, dass ich noch eine anfertigen musste - ohne dem ganzen "Drumherum" (Titel: 18 Uhr 10, Profil Mandy).
Und schließlich möchte ich euch die Teetrinkerin nicht vorenthalten. Das Modell - auch bekannt - mit den farbigen Akzenten.
Weil angeblich alle guten Dinge drei sind (oder vier oder...), ein kleines Porträt von Clementine Desseaux, welches mein neu begonnenes Skizzen-/Zeichenbüchlein eröffnete, das ich "Fundstücke" nannte. Auch davon demnächst mehr.

Nun, genug des Textes, gehen wir 'in medias res'
15 Uhr 18 (the white shirt); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Papier; 30,4 x 22,5 cm; 31-07-2018
18 Uhr 10 (Profil Mandy); Graphit und Farbstift auf getöntem Papier; 30,4 x 22,5 cm; 05-08-2018


16 Uhr 17 (die Teetrinkerin); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Papier; 30,4 x 22,5 cm; 21-07-2018

Nummer 1 aus dem kleinen "Fundstücke"- Büchlein

Freitag, 13. Juli 2018

Die Wütende

Hhm,was soll ich dazu schreiben?
Warum ist sie so wütend/zornig? Ohh,da fallen mir persönlich viele Möglichkeiten ein.
Z.B. vielleicht weil sie es wütend macht, dass in unseren Breiten sich die Unmenschlichkeit immer mehr verbreitet, das Gegeneinander statt ein Miteinander. Vielleicht weil sie mit ansehen muss, wie die Natur - und sie ist ja ein Teil von ihr - einfach so zerstört wird, dass ein baldiges sorgenfreies Leben auf dieser Kugel nicht mehr möglich sein wird. Vielleicht weil sie für die religiösen Fanatiker kein Verständnis aufbringen kann (völlig wurscht welcher Religion sie gerade angehören). Vielleicht auch nur, weil es ihr heute schlichtweg zuviel wurde und sie es raus lassen muss: "F... you" - wen sie damit auch immer meint....
Eins weiß ich: mich hat sie nicht damit gemeint :-)
22 Uhr 11 (F...you); Graphit,Farbstift,Tusche auf grau getöntem Papier; 30,4 x 22,5 cm; 04-07-2018

Samstag, 30. Juni 2018

"Die Braut" - neue Zeichnung

Nein ich bin kein Fußballfan - dies ist nicht der Grund,warum mein letzter Post schon etwas zurück liegt. Eher ist es die Arbeit. Ich sitze ja nicht nur am Zeichentisch, sondern fotografiere (neudeutsch: shoote) meine Modell. So kommt es vor,dass ich wochenlang nur zeichnen kann und dann habe ich ein Shooting,welches ja meist sehr zeitaufwenig ist.
Zudem fülle ich gerade ein kleines Skizzen-/Zeichenbuch mit kleinen Aktzeichnungen. Klein heißt: 10 x 14 cm. Vorteil: ich bin relativ schnell fertig mit einzelnen Zeichnungen. Nachteil: sie können nicht so detailliert sein wie die größeren (auch wenn das ja nicht gerade Mittelformate sind). Siehe unten.
Dies als kleine Erklärung dafür,wenns mal wieder etwas länger dauert.
Nun zur "Braut". Faszinierend fand ich an jener Darstellung,dass nicht sicher ist,ob die Braut schläft -also lebt - oder ob sie an ihrem Hochzeitstag nicht nur in den "Hafen der Ehe" eintrat sondern auch ins Jenseits :-)
18:28 (die Braut); Graphit,Farbstift,Tusche auf grau getöntem Papier; 22,5 x 30,4 cm; 14-06-2018

Aus dem kleinen Skizzenbüchlein; Graphit,Farbstift auf Karton; 24-06-2018

Mittwoch, 23. Mai 2018

Die Tänzerin und der Hut

Voila - die Ausstellung ist vorbei, es ist aufgeräumt und der "Alltag" kehrte wieder ein.
Eine der Zeichnungen die in letzter Zeit fertig geworden ist hat den Titel "Die Tänzerin" bekommen. Eine weitere - mit eben jenem Modell - den Titel "Der Hut". Und: eigentlich sind es drei Zeichnungen vom gleichen Modell - die mit dem englischen Titel "the red headscarf" ist nicht mehr in meinem Besitz. Sie hängt jetzt in einem Haushalt in Great Britain. :-)
Well - also alle drei hier und zwei (noch) bei mir.
Ich fand es einmal sehr interessant "mehr" zu zeichnen als nur "körperliches" - sprich: Kleidung, Accessoires. Weniger freien Raum war auch eine kleine Herausforderung.
Nun denn,hier sind die drei:
22 Uhr 14 (die Tänzerin); Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Papier; 30,4 x 22,5 cm; 12-05-2018
22 Uhr 13 (Der Hut);Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Papier; 30,4 x 22,5 cm; 22-05-2018
23 Uhr 49 (the red headscarf);Graphit,Farbstift und Tusche auf getöntem Papier; 30,4 x 22,5 cm;; 28-04-2018


Samstag, 21. April 2018

Akt und Obst

Selten dass ich mehr zeichne als den Kopf oder den Körper -bei meiner letzten ist sogar Teile eines Tisches,eines Tischtuches und die Obstschale (auch nur zum Teil) hinzugekommen. Dann noch verhalten etwas Farbe - voila.
Eigentlich hat mich der Ausdruck des Gesichtes fasziniert. Mein Gehirn sah sofort eine Verknüpfung mit Gemälden bzw. Zeichnungen aus der Zeit der Renaissance. Madonnenhaft.
Und: richtig klein musste ich das Gesicht hinbekommen, sonst hätte der Rest der Komposition nicht auf das vorgegebene Format gepasst.
Und Nummer 2: es musste eben doch noch sein: eine Zeichnung die sich ausschließlich mit dem Gesicht beschäftigt.
23 Uhr 07 (die Obstschale); Graphit,Farbstift auf getöntem Papier; 35,4 x 27.9 cm; 13-04-2018
23Uhr21; Graphit,Farbstift auf getöntem Papier; 21 x 29,7cm; 19-04-2018

Sonntag, 8. April 2018

Habe fertig

So, es ist schon ein paar Tage her, dass ich das Doppelporträt als für fertig angesehen habe. Um genau zu sein: 4.
Am 4.4. um 17 Uhr 07 befand ich: ich bin fertig damit. So kommen die Zeitangaben zustande, die für mich mindestens genau so wichtig sind wie für manch anderen, die Geburtszeit ihres Kindes oder der Beginn einer TV-Sendung oder der Termin beim Arzt/Chef oder was auch immer. Historisch anmutend - bereits Stunden später kann ich (und selbstverständlich auch andere) nachvollziehen: am Mittwoch, kurz nach fünf Uhr Nachmittags, saß Walter am Zeichentisch, blickte über das Werk und entschied: habe fertig :-)
Das Thema der beiden Freundinnen, eine davon in Trauer, die andere tröstend hatte die Inspirationsquelle in einem Trauerfall in meinem Bekanntenkreis. Wie so oft, war der Tod des geliebten Menschen zu früh und auch "unerwartet". So blieb der Freundin nichts anderes übrig als dazusein und einfach zu trösten - die Trauerarbeit muss ja eh jeder für sich leisten. Ich will jetzt nicht über den Tod philosophieren und welch negativen Einfluß die christliche Lehre auf das Unvermeitliche hat - nein, wichtig ist mir eher, dass emphatische Moment: das der Freundin.
Voila.
17 Uhr 07 (die Trauernden); Graphit,Farbstift auf getöntem Papier; 27,9 x 35,4 cm; 04-04-2018

Samstag, 31. März 2018

Work in progress

Zwei Zustandsfotos - aufgenommen nachts gegen Mitternacht (deswegen auch das warme Licht :-) ).
Anstatt sich um irgendwelche Osterbräuche oder - sitten oder was auch immer zu "kümmern",nutze ich die Tage um in aller Ruhe zu zeichnen. Sichtbar geworden - bis jetzt - die linke Seite eines Doppelporträts. Es sind Stunden am Zeichentisch, mit Tee (und später einem Roten) sowie eben viel Sitzfleisch und Konzentration.
Ich liebe diese Strukturen der Schatten und die Leichtigkeit der Lichter!
Demnächst also mehr...
Allen ein paar gute Tage - passt auf euch auf. Voila :-)
Step 1
Step 2